10 Tipps für eine erfolgreiche Firmenweihnachtsfeier

13.11.2015 - Tutorials
131 Likes
Prof. Dr. Ludwig Bollanski, Experte in momentualer Eventologie
Prof. Dr. Ludwig Bollanski, Experte in momentualer Eventologie
An Firmen-Weihnachtsfeiern wartet nebst gutem Essen, das eine oder andere Fettnäpfchen auf Sie. Mit den Expertentipps von Prof. Dr. Ludwig Bollanski hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck und meistern die Situation souverän.
 
01. Seien Sie frühzeitig da
Kommen Sie eine halbe Stunde zu früh. Es ist eine offizielle Veranstaltung, an der Unpünktlichkeit nicht gerne gesehen wird. So haben Sie Gelegenheit, Ihre Kollegen zusammen mit der Chefetage zu begrüssen. Floskeln wie „Schön sind Sie da“, entgegnen Sie flotte Sprüche à la „Keine Feier ohne Meier“.
 
02. Schlagen Sie beim Apéro zu
Beim Apéro halten Sie sich nicht zurück. Plaudern kann man später zu Tisch. Hier gilt, wer zuerst kommt, malt zuerst. Sparen Sie nicht mit Alkohol. Während dieser beim Apéro noch grosszügig fliesst, hat das Personal meist die Weisung, nach dem Hauptgang nicht mehr nachzuschenken.

03. Geben Sie sich als Weinkenner aus
Nach dem Anstossen mimen Sie den Weinkenner. Schwenken Sie Ihr Glas theatralisch, während Sie es gegen das Licht halten. Schnalzen Sie dazu laut mit der Zunge. Drücken Sie Ihre Nase möglichst tief ins Glas und nehmen Sie einen tiefen, hörbaren Luftzug. Dem ersten Schluck kann gerne ein weiteres Zungenschnalzen folgen. Beglücken Sie Ihre Laienkollegen mit zwei bis drei Charakterzügen des wunderbaren Jahrgangs.

04. Kündigen Sie die die Rede des Chefs an
Fragen Sie Ihren Chef, wann er seine Rede zu halten gedenke. Sie würden ihn gerne ankündigen.

05. Applaudieren Sie frenetisch
Die Rede vom Chef kündigen Sie mit lautem Gebimmel gegen das Weinglas an. Nach der Ansprache (welche Sie mit zustimmenden Zwischenrufen untermalen), sind Sie der Erste, der frenetisch applaudiert. Falls Sie es beherrschen, garnieren Sie Ihren Beifall mit markigen Pfiffen.

06. Tragen Sie Gedichte vor
Zwischen Hauptgang und Dessert, bieten Sie dem Kollegium eine „Auflockerung“ an. Es empfehlen sich lustige Gedichte aus dem Internet, musikalische Auftritte oder das Nachäffen von abwesenden Kollegen und Kolleginnen.

07. Essen Sie alles auf
Essen Sie alles auf. Das gehört sich. Schmeckt Ihnen etwas nicht besonders, verlangen Sie freundlich aber bestimmt nach Ketchup und Mayonnaise.

08. Seien Sie grosszügig zum Personal
Zeigen Sie dem Personal gegenüber Wertschätzung. Spätestens nach dem Dessert sollten Sie einen Bediensteten zur Seite nehmen. Geben Sie ihm ein kleines Scherflein mit den Worten: „Ein Gruss an den Koch“. Seien Sie grosszügig, hie und da mit Augenzwinkern eine Münze zuzustecken schadet nie.

09. Stimmen Sie ein Lied an
Falls die Stimmung zu kippen droht, stimmen Sie ein Lied an. Wie dafür geschaffen sind Musikperlen im Stil von „Geh mal Bier holen, du wirst schon wieder hässlich“ von Stimmungskanone Micki Krause. Am besten schunkeln Sie dabei mit den Tischnachbarn. Nützt auch das nichts, reissen Sie eine Bolognese an.

10. Bedanken Sie sich
Bevor sich die Ersten aufmachen zu gehen, bedanken Sie sich laut bei Ihrem Chef für die tolle Feierlichkeit. Sprechen Sie im Namen aller, wenn Sie auf einen kleinen Unkostenbeitrag bestehen. Lassen Sie einen Hut durch die Reihen gehen.


Anmeldung eventmagazin

Melde dich hier fürs eventmagazin an und erhalte jede Woche spannende Artikel rund ums Thema Event bequem per Email:
*Pflichtfelder

Folgende Artikel könnten dich auch noch interessieren:

Wie du dein Zielpublikum via Internet am besten erreichst
Artikel lesen Wie du dein Zielpublikum via Internet am besten erreichst
​Der (sub)optimale Messe-Stand
Artikel lesen ​Der (sub)optimale Messe-Stand
5 Fähigkeiten, die du als Eventmanager/in brauchst
Artikel lesen 5 Fähigkeiten, die du als Eventmanager/in brauchst
Guest Management Systeme: Die Mensch-Maschinen
Artikel lesen Guest Management Systeme: Die Mensch-Maschinen

Der Eventplaner: Location, Dienstleister, Erlebnisse und Jobs, einfach suchen und finden