Carole Ramuz, Präsidentin des Eventverbands

19.10.2015 - People
161 Likes
Carole Ramuz, Präsidentin von «Expo-Event»
Carole Ramuz, Präsidentin von «Expo-Event»
Carole Ramuz ist Präsidentin des Branchenverbandes «Expo-Event» – und damit gewissermassen die höchste Würdenträgerin der Schweizer Eventbranche.

Carole Ramuz, wie wird man «Expo-Event» Präsidentin? Kannst du uns etwas über deinen Werdegang erzählen?
Carole Ramuz: Ich habe mich früh selbständig gemacht und habe seitdem mehrmals die Branche gewechselt. Eines jedoch ist immer gleich geblieben: Mein Ziel, die Kunden zufrieden zu stellen. In meiner bisherigen Berufszeit habe ich lange in der Organisationsentwicklung gearbeitet und hatte während zehn Jahren eine eigene Beratungsfirma. 

«Eines jedoch ist immer gleich geblieben: Mein Ziel, die Kunden zufrieden zu stellen.»

Seit vier Jahren bin ich Mitinhaberin von «Brandsoul». Unsere Agentur wurde vor 20 Jahren gegründet. Wir haben über die Jahre unterschiedliche Business-Phasen erlebt und konnten den Markt aktiv mitprägen.

Es ist mir bewusst, welches Vertrauen mir durch den Vorsitz von «Expo-Event» in die Hände gelegt worden ist und ich tue mein Bestes, um unsere Branche voranzutreiben.

Was ist das Ziel- und wer ist das Zielpublikum von «Expo-Event»?
Unser Verband ist heterogen genauso wie unsere Branche. Wir haben 120 aktive Mitglieder. Es handelt sich dabei um führende, national- und international tätige Schweizer Firmen. Darunter befinden sich Messearchitekten und -designer, Messeorganisatoren, Veranstalter, Messeplätze, Eventagenturen, Eventtechnik-Unternehmen, Locations, Caterer, Zulieferer und weitere Dienstleister. Sie alle sind als Anbieter der Live Communication-Welt in einem Dachverband vereint.

Dadurch ist «Expo-Event» heute das Sprachrohr der Live Communication Branche und setzt sich als nationaler Verband direkt für deren Interessen und Anliegen ein.

«Dadurch ist «Expo-Event» heute das Sprachrohr der Live Communication Branche»

Dabei geht es um die Vertretung der Branchen-Anliegen gegenüber Behörden, Verwaltung, politischen Instanzen, Partnern, Medien, sowie der breiten Öffentlichkeit.

Ein weiteres Ziel von «Expo-Event» ist es, mit regelmässigen Events und Workshops die Mitglieder stärker zu vernetzen und neue Trends der Branche aufzuzeigen. Dabei ist uns als Verband der Austausch von Information und Fachwissen zwischen den Mitgliedern ein grosses Anliegen. Aber auch Gäste und Interessierte sind jederzeit willkommen, sich an diesem Austausch zu beteiligen.

Was bringt es einem Eventdienstleister, einer Eventlocation, Mitglied des Expo&Event Branchenverbands zu sein?

Unser Verband ist einzigartig, weil wir sowohl die Messe-Welt als auch die Event-Welt unter einem Dach vereinen.  Er ist weiter deswegen einzigartig, weil er unter einem Dach Partner, Lieferanten, Mitbewerber und teilweise auch Kunden vereint. 

Die Heterogenität ist unser Merkmal, unsere Identität und unser USP. Unsere Mitglieder geniessen Zugang zu einer Reihe von Ausbildungsangeboten und auch monetären Vorteilen.  Daneben können sie an verschiedenen Events teilnehmen, welche durch den Verband organisiert werden.

«Unser Verband ist einzigartig, weil wir sowohl die Messe-Welt als auch die Event-Welt vereinen.» 

Das Wichtigste ist aber, dabei zu sein, um auf die Branchen-Entwicklung Einfluss zu nehmen und so die eigene Zukunft zu sichern.  Unser doch noch junger Markt verändert sich stetig und wir müssen uns immer wieder neuen Situationen gegenüberstellen. Der Wettbewerb ist gross, umso mehr gilt es, die Stärke eines solchen Verbandes auszuspielen und gemeinsame Leitplanken zu setzen um nicht von aussen gesteuert zu werden.

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass jeder seinen Beitrag leistet und sich aktiv im Kollegium beteiligt – am Ende in seinem eigenen Interesse.

Was begeistert dich, wenn du die Schweizer Expo- und Eventbranche anschaust – und was bereitet dir Kummer?

Unsere Firmen sind zu stark auf das lokale Business fokussiert. Dies gilt auch für unseren Verband. Es fehlt uns an Visibilität ausserhalb unserer Branche und auch am Fokus auf Potentiale im Ausland.

 Wir befinden uns in einem starken Verdrängungsmarkt. Mit Qualität, Innovation und unserer Zuverlässigkeit müssen wir uns nicht verstecken und dürfen uns klar im internationalen Wettbewerb messen.

«Zum Teil wünschte ich mir, dass wir als Schweizer etwas mehr Weitsichtigkeit hätten»

Auch der Verband sollte besser international vernetzt sein, zum Beispiel in Hinblick auf mögliche Investoren und Partner. Die Stärkung unseres Kongress-und Messeplatzes, wie auch das Incoming-Business stehen hier zur Debatte. Zum Teil wünschte ich mir, dass wir als Schweizer etwas mehr Weitsichtigkeit hätten. Das würde uns gut tun.

Was mich begeistert ist, dass wir alle mit viel Leidenschaft und einer hohen Qualität an die Projekte gehen. Wenn die Schweiz noch mehr grössere Budgets hätte, um grössere Projekte zu realisieren, so wäre dies optimal. Auch die Messeplätze in der Schweiz sind hervorragend aufgestellt und bieten eine klasse Infrastruktur.

Das Mikrophon ist frei, damit du als Präsidentin von «Expo-Event» einige Worte an die Schweizer Eventbranche richten kannst. Was ist deine Botschaft?

Die Botschaft ist klar. Nichts ist stärker als die persönliche Begegnung. Entsprechend ist es von Vorteil, wenn Firmen im In- und Ausland gut vernetzt sind und die Beziehungen auf verschiedenen Ebenen, auch ausserhalb unsere Branche, pflegen. Und eben, eine visionäre, weitsichtigere Haltung ist gerade für unsere Branche wichtig.

Ein grosser Teil deines beruflichen Lebens dreht sich um Events- und Erlebnisse. Was sind Momente, die dich persönlich besonders begeistern?

Unsere Arbeit in der Agentur richtet sich primär um Inhalte. Wir begleiten unsere Kunden oft während mehreren Jahren. Für mich persönlich ist es immer berührend, wenn ich die CEOs auf der Bühne sagen höre, dass sie ihre Ziele erreicht haben, sich ihre Firmen gut entwickeln und ihre Strategien aufgehen. Das Wissen, dass wir einen bescheidenen Teil dazu beitragen durften, ist mein Lohn und Antrieb und wir setzen alles dafür ein, noch besser zu werden.

Eine Frage noch: Wann ist für dich Live Kommunikation gute Live Kommunikation?

Gute Live Kommunikation ist, wenn man „etwas“ verändern kann. Dieses „etwas“ kann eine Einstellung, ein Tun oder auch einfach eine Wahrnehmung sein. Denn unsere Branche hinterlässt nicht nur Spuren, welche sichtbar sind, sondern auch Spuren, welche einfach spürbar sind.


Anmeldung eventmagazin

Melde dich hier fürs eventmagazin an und erhalte jede Woche spannende Artikel rund ums Thema Event bequem per Email:
*Pflichtfelder

Folgende Artikel könnten dich auch noch interessieren:

Martin Stey: Mein Leben als Zirkusdirektor
Artikel lesen Martin Stey: Mein Leben als Zirkusdirektor
André Béchir, unersetzbar
Artikel lesen André Béchir, unersetzbar
«Herausfordernde Projekte reizen mich am meisten»
Artikel lesen «Herausfordernde Projekte reizen mich am meisten»
Philipp Musshafen, Herr der Maaghallen
Artikel lesen Philipp Musshafen, Herr der Maaghallen

Der Eventplaner: Location, Dienstleister, Erlebnisse und Jobs, einfach suchen und finden