eventlokale.ch soll zum «One Stop Shop» für Events werden.

04.01.2016 - People
Stefan Kipfer, im vergangen Jahr hat sich bei eventlokale.ch einiges getan. Was waren aus deiner Sicht die wichtigsten Meilensteine des Eventportals?
Stefan Kipfer: Zuerst einmal war da sicher der Relaunch Mitte April, wo wir dem Eventportal einen neuen Auftritt geben konnten. Das neue Erscheinungsbild ist bei den monatlich über 30’000 Besuchern und auch bei den Anbietern von Eventlocations und Dienstleistungen sehr gut angekommen, was uns natürlich gefreut hat. 

Dann haben wir im Juli das eventmagazin lanciert, wo wir wöchentlich Trends, Storys und Wissenswertes aus der Eventwelt thematisieren und damit mehr als 45’000 Empfänger mit Eventbezug erreichen. Dadurch haben wir nun eine ideale Möglichkeit, um den Wissens- & Informationsaustausch innerhalb der Eventwelt zu fördern. 

Der wohl wichtigste Meilenstein und gleichzeitig auch die Basis für die kommenden Entwicklungsschritte ist für mich aber zweifellos das eventlokale.ch Team. Wir konnten im letzten Jahr ein super Team aufbauen, welches hochmotiviert ist, das Eventportal weiter voranzubringen. Gemeinsam wollen und werden wir uns auch im neuen Jahr weiter mit Leidenschaft für das Wohl der Event- und Erlebniswelt einsetzen. 

Was uns besonders freut, ist, dass sich die Entwicklungen des letzten Jahres auch auf die Bekanntheit und Beliebtheit von eventlokale.ch ausgewirkt haben. So hat sich beispielsweise die Anzahl der vermittelten Buchungsanfragen seit dem Relaunch verfünffacht, so dass wir aktuell pro Monat mehr als 2’000 Offertenanfragen für Eventlocations und Dienstleistungen vermitteln können. 

Du hast das eventlokale Team angesprochen. Wer ist eigentlich eventlokale.ch, wieviele Leute seid ihr und was macht ihr den ganzen Tag?
Zur Zeit besteht eventlokale.ch aus einem Team von 5 Personen, welche sich gemeinsam 370 Stellenprozente aufteilen. Zusammen machen wir alles, was es für den Betrieb und die Entwicklung eines Onlineportals so braucht: Kundenberatung, Entwicklung neuer Produkte, redaktionelle Beiträge, Datenpflege, Finanzen, usw. Da kommt einiges zusammen – und wenn es uns mal für einen kurzen Moment langweilig wird, haben wir schon wieder neue Ideen im Köcher, was wir als nächstes lancieren wollen. 

Was sind eure Ziele als eventlokale.ch Team fürs neue Jahr, wo wollt Ihr Ende 2016 stehen?
Unser Ziel ist es, dass wir als Eventportal zum One Stop Shop für Veranstalter und Eventplaner werden. Unser grosser Pluspunkt ist, dass praktisch jede Eventplanung mit der Locationsuche beginnt. D.h. fast jeder Veranstalter kommt bei der Planung seines Events zuallererst bei uns vorbei. Zwar können die Eventplaner bereits jetzt einen grossen Teil ihrer Organisation über unser Portal abwickeln, oftmals funktioniert dies zur Zeit aber noch zu kompliziert und umständlich. 
Darum werden wir im neuen Jahr in ein intuitiveres Eventplanungs-Erlebnis investieren, mit dem Ziel, dass Veranstaltungen in Zukunft vollumfänglich auf eventlokale.ch geplant und organisiert werden können. Um dies zu erreichen werden wir weitere Planungstools & Angebote entwickeln, welche professionellen und privaten Veranstaltern die Eventorganisation so leicht wie möglich machen. 

Thematisch wollen wir in sämtlichen Veranstaltungsarten weiter an Kompetenz und Themenauthorität zulegen. Dabei wird im neuen Jahr sicher ein spezieller Fokus auf dem MICE Bereich (Meetings, Incentives, Conferences und Events) und auf den Hochzeiten liegen. In beiden Bereichen konnten wir uns im letzten Jahr steigern, trotzdem glauben wir, dass da noch weiter Potential vorhanden ist. 

Daneben haben wir verschiedene Projekte in der Pipeline, welche zum Teil kurz vor der Lancierung stehen. Da ist zum Beispiel der Swiss Location Award, mit dem wir diesen Sommer zum ersten Mal die besten Locations der Schweiz auszeichnen werden, oder das «yesforever.ch» Hochzeitsportal, wo Brautpaare in wenigen Klicks ihre eigene Website erstellen können. 

Last but not least wollen wir natürlich unsere bestehenden Angebote weiter ausbauen und verbessern. Vor allem bei der Qualität der Location- und Dienstleistungseinträge sowie bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) haben wir durchaus noch Luft nach oben. 

Was ist dein Wunsch für die Eventbranche fürs neue Jahr? 
Ich wünsche mir für uns als Eventbranche im neuen Jahr drei Eigenschaften:
Innovation: Dass wir auch im neuen Jahr damit weiterfahren, uns neu zu erfinden, ohne dabei das, was uns ausmacht, zu vergessen. 
Kreativität: Dass wir unsere Arbeit, egal ob im technischen, infrastrukturellen oder gastronomischen Bereich als Kunstwerk betrachten und mit künstlerischer Leidenschaft ausführen. 
Mut: Dass wir trotz wirtschaftlich unsicheren Vorzeichen den Mut haben, unsere Angebote, Locations und Dienstleistungen weiter voranzubringen.

Stefan Kipfer ist gelernter Jurist und seit Herbst 2014 Geschäftsführer von eventlokale.ch. Der 38 jährige Berner hat zuvor in in verschiedenen Funktionen im Medien und Eventbereich gearbeitet. Stefan Kipfer ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. 


Anmeldung eventmagazin

Melde dich hier fürs eventmagazin an und erhalte jede Woche spannende Artikel rund ums Thema Event bequem per Email:
*Pflichtfelder

Folgende Artikel könnten dich auch noch interessieren:

Martin Stey: Mein Leben als Zirkusdirektor
Artikel lesen Martin Stey: Mein Leben als Zirkusdirektor
André Béchir, unersetzbar
Artikel lesen André Béchir, unersetzbar
«Herausfordernde Projekte reizen mich am meisten»
Artikel lesen «Herausfordernde Projekte reizen mich am meisten»
Andreas Angehrn, Ticketcorner CEO
Artikel lesen Andreas Angehrn, Ticketcorner CEO

Der Eventplaner: Location, Dienstleister, Erlebnisse und Jobs, einfach suchen und finden